Aktuelles Programm

Warcraft - The Beginning in 3D

Im Reich der Menschen namens Azeroth verbringen die Bewohner schon seit vielen Jahren in friedliches Leben. Doch von einem Tag zum nächsten bricht großes Unheil in Form einer furchteinflößenden Rasse über sie: Kampferprobte Orcs haben ihre Heimat Draenor verlassen, weil diese dem Untergang geweiht ist und nun sind sie auf der Suche nach einem neuen Ort, um sich niederzulassen. Als die Orcs ein Portal öffnen, das beide Welten miteinander verbindet, wird ein erbitterter und unbarmherziger Krieg um Azeroth entfesselt, der jede Menge Opfer auf beiden Seiten fordert. Um ihren Untergang abzuwenden, streben der Mensch Anduin Lothar (Travis Fimmel) und der Orc Durotan (Toby Kebbell) ein gemeinsames Bündnis für ihre Rassen an...

Verfilmung der berühmten Computerspiel-Reihe.

Genre:  Fantasy , Action , Abenteuer; Laufzeit: 124 min.; FSK: ab 12 Jahre
Mit: Travis Fimmel, Toby Kebbell, Paula Patton; Regie: Duncan Jones

 

 

 

 

 

 

Bibi und Tina - Mädchen gegen Jungs

Neues Kino-Abenteuer der kleinen Hexe Bibi (Lina Larissa Strahl) und ihrer Freundin Tina (Lisa Marie Koroll), die auf einem Reiterhof lebt. Dieses Mal sind die Schüler der internationalen Partnerschule aus der Hauptstadt zu Besuch. Bei einer Geocaching-Challenge müssen die Jugendlichen auf Schatzsuche gehen, wobei sich Gastschüler Urs (Phil Laude) dabei alles andere als fair verhält. Er ist ein Macho und schafft es, Alex von Falkenstein (Louis Held) für seine Gruppe zu gewinnen, Tinas Freund. Das passt den Mädels, die im Gegenzug den französischen Austauschschüler Francois (Tilman Pörzgen) in ihr Team holen, gar nicht – zumal Urs einfach nicht aufhört, blöde Sprüche zu reißen und fragwürdige Methoden anzuwenden. Ungünstig, dass Bibi ihre Zauberkraft ausgerechnet dann verliert, als sie besonders wichtig ist…

Genre:  Abenteuer , Fantasy , Familie; Laufzeit: 111 min.; FSK: ab 0 Jahre
Mit: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Louis Held; Regie: Detlev Buck

 

 

 

 

 

 

Angry Birds - Der Film

Basierend auf der gleichnamigen megaerfolgreichen Handyspielreihe, deren verschiedene Teile zusammen bereits mehr als drei Milliarden Mal heruntergeladen wurden, handelt „Angry Birds“ von dem Außenseiter Red (Sprecher im Original: Jason Sudeikis / Deutsche Stimme: Christoph Maria Herbst), der wegen seiner ständigen plötzlichen Wutausbrüche zur Teilnahme an einem Anti-Aggressions-Kurs verdonnert wird. Dort trifft er auf den hyperaktiven Chuck (Josh Gad / Axel Stein) und den unberechenbaren Bomb (Danny McBride / Axel Prahl), die sich ebenfalls selbst nicht so richtig im Griff haben. Als ein Haufen grüner Schweine auf der Insel der flugunfähigen Vögel landet, werden diese zunächst freundlich begrüßt. Allerdings hegen die grünen Gäste finstere Absichten: Als die Schweine die gesamten Eier der Vögel stehlen, liegt es an Red und seinen neuen Kumpels, ihre ganze Wut rauszulassen und den ungeschlüpften Nachwuchs zurückzuholen…

Genre:  Animation, Familie, Komödie; Laufzeit: 98 min.; FSK: ab 0 Jahre
Mit: Christoph Maria Herbst, Anja Kling, Axel Stein; Regie: Clay Kaytis, Fergal Reilly

 

 

 

 

 

 

Ein letzter Tango

Maria Nieves Rego (80) und Juan Carlos Copes (83) sind die berühmtesten Tangotänzer Argentiniens und teilen nicht nur eine außergewöhnliche Tanzkarriere miteinander, sondern auch eine mitreißende Liebes- und Lebensgeschichte. Während sie sich in ihrem Privatleben liebten und hassten, heirateten und sich trennten, taten sie eines jedoch immer mit gleichbleibender Leidenschaft und Kontinuität: miteinander tanzen. Doch als Juan Maria eines Tages endgültig verließ und mit einer 25 Jahre jüngeren Frau ein neues Leben begann, war es auch mit dem gemeinsamen Tanzen vorbei und die Tango-Szene verlor ihre größten Stars. Im Dokumentarfilm „Ein letzter Tango“ blicken Maria und Juan nun auf ihre bewegten Leben zurück und erzählen mit dem Abstand der Jahre von ihrer stürmischen Liebe und Karriere und ihrer großen Leidenschaft: dem Tango.

Genre:  Dokumentation, Musik; Laufzeit: 85 min.; FSK: ab 0 Jahre
Mit: Juan Carlos Copes; Regie: German Kral

 

 

 

 

 

 

Birnenkuchen mit Lavendel

Seit dem Tod ihres Mannes kümmert sich Louise (Virginie Efira) allein um ihre beiden Kinder Emma (Lucie Fagedet) und Felix (Léo Lorléac'h), bewirtschaftet außerdem noch den familiären Birnen- und Lavendelhof in der Provence. Sie kümmert sich um die Ernte und backt exzellenten Birnenkuchen, hat aber trotzdem Probleme, ihren Kredit bei der Bank zu bedienen. Die wirtschaftliche Zukunft ist düster, als Louise eine folgenreiche Begegnung hat: Aus Versehen fährt sie vor ihrem Haus einen Fremden an: Pierre (Benjamin Lavernhe). Er ist ordentlich, extrem ehrlich, sensibel und lebte bisher zurückgezogen und eigenbrötlerisch. Doch er geht aus sich heraus, wann immer er Zeit mit Louise verbringt – und das tut er fortan öfter, da er sehr gut mit Zahlen umgehen und der Witwe darum mit ihrem Betrieb helfen kann. Pierre freut, dass er so etwas wie ein Zuhause gefunden hat. Louise jedoch will ihn nicht zu nahe an sich heranlassen, sie leidet nach wie vor unter dem Verlust ihres Ehemanns…

Genre: Komödie, Romanze, Drama; Laufzeit: 97 min.; FSK: ab 0 Jahre
Mit: Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet

 

 

 

 

 

 

Kalifornien hat kein Kino

Die Dokumentation Kalifornien hat kein Kino widmet sich der Suche nach kleineren Kinos in Tourismusgebieten, welche am Rande der Existenz stehen. Handlung von Kalifornien hat kein Kino Regisseur Josef Wutz begibt sich auf die Suche nach Kinos in den Randgebieten der Bundesrepublik und zeigt, wie diese ums Überleben kämpfen müssen. Am Beispiel des Cinema Paradiso im kleinen Örtchen Prerow in Mecklenburg-Vorpommern gibt er einen Einblick in die Welt der kleineren Lichtspielhäuser, abseits der großen Kinoketten. Cinema Paradiso-Betreiber Frank Schleich erklärt, wie er sich durch die Winter mit wenigen Besuchern schlägt und in den Sommermonaten hoffen muss, dass genügend Urlauber den Weg in sein Kino finden. Hintergrund & Infos zu Kalifornien hat kein Kino Regisseur Josef Wutz ist ehemaliger Leiter des Filmfest Hamburg und drehte mit Kalifornien hat kein Kino seinen ersten eigenen Film. Die Premiere der Dokumentation fand im Rahmen des Norddeutschen Filmfestivals im Februar 2016 in Rendsburg statt. Der Filmtitel spielt auf den Ortsteil Kalifornien der Gemeinde Schönberg bei Kiel an, welcher kein Kino besitzt, obwohl er den gleichen Namen trägt wie der US-Bundesstaat Kalifornien, eine Hochburg der Filmindustrie.

Genre: Dokumentation; Regie: Josef Wutz; Laufzeit: 42 min
Premiere am 14. Mai um 19:30 Uhr

 

 

 

 

 

 

Mehr Infos auf: Aries Images und Moviepilot